Photovoltaik und Photothermie

Januar 1, 2022 0 Von Adalbert Schneider
Foto eines Hauses mit Solardach und einer Solarthermieanlage auf der Garage
Solardach und Solarthermie (Foto: A. Schneider)

In allen Regionen der EU bietet sich die Nutzung der Sonnenenergie mit regional unterschiedlichen Wirkungsgraden an. Photovoltaik für die Stromherstellung, Photothermie für Heizung und Brauchwasser. Mit Batterien und Wärmespeichern kann die überschüssige Solarenergie gespeichert und nach Bedarf später genutzt werden. Überschüssige elektrische Energie kann ins öffentliche Netz eingespeist werden. Bei geneigten Dächern, die nach Süden, Südwesten oder Südosten ausgerichtet sind, ist der Arbeitsaufwand für die Installation einer Photovoltaikanlage am geringsten, die energetische Effizienz bei der Südausrichtung ist die effizienteste. Auch Flachdächer eignen sich für die Installation von Solaranlagen. Die Speicherung und die Nutzung der elektrischen Energie aus Photovoltaik in Verbindung mit der Möglichkeit vor Ort, die Energie in Batterien zu speichern oder in das öffentliche Netz einzuspeisen, ist im Vergleich zum Solarthermie-Speicher optimal.

Foto eines Warmwasserspeichers
Wärmespeicher für warmes Brauchwasser und Heizung aus Solarthermie (Foto: A. Schneider)

Warmes Wasser aus der Solarthermie steht für die Heizung und das Brauchwasser zur Verfügung und kann zusätzlich in Kesseln kurzzeitig gespeichert werden.